Review: Where Time Suspends von Rosie Nimmo – diamantenbesetzt mit brillanten Balladen

“Laugh and the world laughs with you, cry and you cry alone,” so lautet der bittersüße erste Track von Rosie Nimmos lang erwartetem vierten Album Where Time Suspends. Unter den sonnigen strums und dem sorglosen Wiegen dieses ersten Songs ‘Laugh’ gibt es eine tiefere, unsichtbare Strömung, die Rosies gefühlvoller Stimme den ganzen Weg über folgt […]

Written By Brandon Miller

“Laugh and the world laughs with you, cry and you cry alone,” so lautet der bittersüße erste Track von Rosie Nimmos lang erwartetem vierten Album Where Time Suspends.

Unter den sonnigen strums und dem sorglosen Wiegen dieses ersten Songs ‘Laugh’ gibt es eine tiefere, unsichtbare Strömung, die Rosies gefühlvoller Stimme den ganzen Weg über folgt und das Album eröffnet, wie Tageslicht, das durch die Bäume flackert. Es scheint, dass das Lachen eher stoisch als humorvoll ist, obwohl die ersten Zeilen und fröhlichen Melodien zum Nachdenken anregen, warum für die Kamera lächeln? und das alles, während der Jazz Sie dazu anregt, die Hüften zu bewegen und die Lippen zu spannen.

In “Where Time Suspends” tanzen die Texte und die Musik Hand in Hand bis hin zu “Hand over your eyes”, zwischen einem unironischen Sinn für Sarkasmus, den dunkleren Seiten des gebrochenen Herzens und der Schwere der Verleugnung.

orian-banner-what-weighs-us-down-ep

Die dunkleren Teile des gebrochenen Herzens und die Schwere der Verleugnung

Mit dem dritten Track ‘Keyboard Warriors’ fragt Rosie ‘where we going wrong?’, während sie klug die Fassade einer dysfunktionalen gesellschaftlichen Maske abzieht, die direkt über unseren Tastaturen hängt. Obwohl das Album mit brillanten Balladen und hellem, Bluesklang Full-Band-Swagger gespickt ist und die Produktion so fröhlich wie möglich klingt, gibt es immer noch diesen versteckten, subtilen Schatten, wie ein aufziehender Sturm oder jemand, der durch das Schlüsselloch einer Tür späht.

Klug die Fassade einer dysfunktionalen gesellschaftlichen Maske abziehen, die direkt über unseren Tastaturen hängt

Im siebten Song “Small Child” gibt Rosie ein wenig mehr von ihrem verborgenen Selbst preis, wenn sie vorsichtig singt: “Tief in uns selbst liegt das wahre Ich, wir verstecken es wie ein Sandkorn in einer Auster”, begleitet von einer selbstbewusst gehämmerten Rhythmusgitarre und dem ergreifenden Zupfen einer schottischen Fiedel.

Wie auf der Suche nach einem Abschluss in einer unversöhnlichen Situation endet “Where Time Suspends” mit dem Song “Choices”, in dem man das Gefühl bekommt, dass das, was auch immer passiert ist, noch nicht wirklich vorbei ist, mit seinem groovigen Break-Beat und der Erkenntnis, dass “in diesem Moment, diesem flüchtigen Augenblick, wir normalerweise das tun, wofür wir programmiert wurden”.

Das Album ist diamantbesetzt mit brillanten Balladen

Dieser Song kapselt diesen Ort ein, an dem die Zeit aussetzt, von dem aus wir unsere Entscheidungen treffen und fragt, wer wir ohne diese Programmierung wären. Wie würde man das Leben angehen, wenn es einen solchen Abschluss gäbe? Rosies üppiger und intimer Gesang und ihre achtsame Artikulation erinnern an die verletzliche Stärke von Billie Holiday und den spirituellen Witz von Feist.

‘Where Time Suspends’ liefert eine solide Bestätigung dafür, wie Musik das Herz heilen kann, aber es braucht eine leichte Hand.

Rosie Nimmo Bandcamp | Rosie Nimmo Facebook